AUFMERKSAMKEIT BEI DER ARBEIT

Mehr Aufmerksamkeit bei der Arbeit: So bringst du deine Konzentration in Schwung

Meetings, Anfragen, Fristen: Im Arbeitsleben wird volle Konzentration gefordert bis die Aufgabe erledigt ist. Dazu ist unser Gehirn im Prinzip bestens geeignet. Doch ab und zu lässt uns unsere Aufmerksamkeit im Stich.

Was hat die Chefin noch mal über diesen Kundentermin gesagt? Und wie hieß gleich der Neue mit der Brille, der sich vorhin vorgestellt hat? Unkonzentriert-Sein kann peinlich enden und schlimmstenfalls mit handfesten Fehlern.

Dabei kann die Konzentrationsschwäche ganz verschiedene Gründe haben.

  • Ablenkungen sind Aufmerksamkeitskiller

Durch Internet, Messenger & Co. arbeiten wir heute so schnell und vernetzt wie nie. Aber jede Unterbrechung – und sei sie noch so kurz – bringt dich aus dem Tritt. Jedes Mal muss dein Gehirn den neuen Input analysieren und sich den passenden Kontext aufrufen. Das kostet Zeit und Kraft, die Aufmerksamkeit leidet.

  • Schwächelt der Körper, sinkt die Konzentration

In einem gesunden Körper steckt ein wacher Geist. Umgekehrt gilt dasselbe: Stress, zu wenig Schlaf, zum Lunch nur hastiges Fast Food auf dem Weg, eine unzureichende Vitamin- und Flüssigkeitszufuhr schlagen auf die geistige Fitness. Gerade wenn du mental viel leisten musst, ist dein Gehirn auf Vitalstoffe – vor allem die B-Vitamine B12, B1, B2, B3 und B6, Biotin, Vitamin C sowie Jod, Zink und Eisen – angewiesen. Auch ernste körperliche und psychische Krankheiten können hinter einer Konzentrationsschwäche stecken: Wer über längere Zeit Konzentrationsprobleme hat, sollte darum unbedingt mit einer medizinischen Fachperson sprechen.

  • Jeder Mensch konzentriert sich anders

Darüber hinaus beeinflussen individuelle Faktoren, wie konzentrationsfähig wir sind. Mancher Frühaufsteher ist um 5 Uhr hellwach, während Nachteulen ihr Leistungshoch spätabends haben. Auch lassen sich Menschen durch Geräusche, Gerüche und andere Reize sehr unterschiedlich leicht ablenken.

Von wo du auch startest: Mit ein paar Tricks kannst du deine Konzentration stärken. Und wenn die Gedanken doch mal abschweifen, mach dir keinen Stress. Niemand kann sich rund um die Uhr konzentrieren – das ist völlig normal.

Tipps: Konzentrierter arbeiten – so geht’s!

  • Jeder Mensch konzentriert sich anders

    Ablenkungen aussperren

Sorge dafür, dass du nicht unterbrochen wirst. Reservier dir Zeit, schalte das das Handy aus und widme dich voll deiner Aufgabe.

  • Entspannung fürs Gehirn

Gib deinem Gehirn Zeit, sich zu erholen. Mach Pausen, sorge für genug Schlaf. Auch Entspannungstechniken, wie Meditation oder Yoga, unterstützen die Konzentration.

  • Sauerstoff rocks!

Wenn du müde und unaufmerksam wirst, geh kurz raus an die frische Luft und lüfte auch deinen Arbeitsraum gut durch – schon fühlst du dich wacher.

  • Regelmässige Bewegung

Sport tut Leib und Seele gut – und der Konzentration auch. Wenn du im Job viel sitzt, steh zwischendurch auf und nimm statt dem Aufzug öfter mal die Treppe.

  • Viele Vitamine und Mineralstoffe

Vitalstoffe – v.a. die Vitamine B12, B1, B2, B3 und B6, Biotin, Niacin, Vitamin C sowie Jod, Zink und Eisen – halten das Gehirn fit. Ein Nahrungsergänzungsmittel, z.B. Santogen® PERFORMANCE PLUS , hilft dir, mögliche Bedarfslücken zu schliessen.